clearpixel


Besuchen Sie auch den Internetauftritt der » IAS

Besuchen Sie auch
den Internetauftritt der
» SMS Elotherm
North America

SMS Group

Besuchen Sie auch
den Internetauftritt der
» SMS group

clearpixel

Fachberichte Induktives Erwärmen

DIN EN ISO 50001 - Chancen für die Schmiedeindustrie

Die vielzitierte "Energiewende" hat anspruchsvolle Ziele: Neben einer Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen um 80 % gegenüber 1990 soll bis ins Jahr 2050 Deutschlands Strom zu mehr als 80 % aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Zur Finanzierung der Energiewende wurde u.a. das Erneuerbare-Energiengesetz (EEG) erlassen, welches die Verteilung der Kosten, die aus der Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen entstehen, auf die Stromendverbraucher über die EEG-Umlage regelt. Unternehmen des produzierenden Gewerbes mit hohem Stromverbrauch, die nach DIN EN ISO 50001 zertifiziert sind, haben die Möglichkeit zum Erhalt der internationalen Wettbewerbsfahigkeit, ihre Stromkosten zu senken.
pdfDIN EN ISO 50001 - Chancen für die Schmiedeindustrie

Dynamisches Energiemanagement in modernen Induktionsanlagen
zur Steigerung der Energieeffizienz

Permanent steigender Kostendruck fordert viele Anwender von Induklionserwärmungsanlagen heraus, die eigenen Produktionsprozesse zu hinterfragen und hinsichtlich Ihrer Effizienz zu überprüfen. Obgleich schon grundsätzlich hocheffizient, kann durch gezielte Optimierung der Wirkungsgrad der induktiven Erwärmung weiter gesteigert werden.
pdfDynamisches Energiemanagement

Induktive Erwärmungsanlagen für Sonderwerkstoffe

Die induktive Erwärmung ist ein leistungfähiges Verfahren, welches auch bei der Erwärmung von Sonderwerkstoffen prozesstechnische Vorteile bietet. Die hier angesprochenen Metalle wie Zirkonium-, Niobium-, Titan- sowie Molybdänlegierungen lassen sich in modernen Induktionsöfen wirtschaftlich erwärmen. Der nachfolgende Artikel beschreibt ein Anlagenkonzept, welches für die Erwärmung mit einer extrem großen Varianz hinsichtlich der Bolzengeometrien und Einsatzmaterialien für eine Strangpresse eingesetzt wird.
pdfInduktive Erwärmungsanlagen für Sonderwerkstoffe

Entwicklung einer Anlage zur induktiven Erwärmung von Formplatinen

Zur Beschleunigung der Erwärmung von Platinen für die Herstellung von Warmumformbauteilen wurde in einer Zusammenarbeit zwischen der Volkswagen AG und der SMS Elotherm GmbH eine Anlage zur induktiven Erwärmung von Formplatinen entwickelt und in eine bestehende Versuchsfertigungslinie integriert. Mit Hilfe der entwickelten Anlage werden die Potenziale der induktiven Erwärmungstechnologie für einen Einsatz in der Serienfertigung von Warmumformteilen erprobt.
pdfEntwicklung einer Anlage zur induktiven Erwärmung von Formplatinen

clearpixel

Direktkontakt

Telefon: +49 2191 891-0
Telefax: +49 2191 891-229
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wissens-Floater Induktion de

Sehen Sie den neuen Wissens-Floater® Indutionstechnik erstellt in Kooperation mit Prof. Dr.-Ing. H. Richter und der Bergischen Universität Wuppertal.

Termine

14:00 18.09.2017 - 15:00 25.09.2017
EMO
Hannover, Germany

14:00 25.10.2017 - 15:00 27.10.2017
HärtereiKongress
Cologne, Germany

» weitere Termine